Verlegewerkstoffe für Keramische Fliesen und Naturwerksteine
Materialien für Bodenbeläge
Parkettverlegung und -veredelung
Designprodukte
14.01.2019 08:50 Alter: 184 days
Flex-Fliesenmörtel auf CAC-Basis

Servoflex 4 royal kommt im Innen-, Außen- und Unterwasserbereich zum Einsatz

 

Esslingen, München. Der Dünn- und Mittelbettmörtel Servoflex 4 royal von Kiesel Bauchemie gehört zu einer neuen Generation innovativer Fliesenkleber auf CAC-Basis. Das Produkt kombiniert eine hohe Frühfestigkeit mit großer Ergiebigkeit. Der Flexmörtel ist einfach anzuwenden und weist eine Verarbeitungszeit von 60 bis 90 Minuten auf. Kiesel setzt zudem auf Nachhaltigkeit und Ergonomie: Servoflex 4 royal ist im 20 Kilogramm-Gebinde erhältlich.

Der neue Premium-Fliesenkleber aus dem Hause Kiesel kann am Boden und an der Wand zum Einsatz kommen. Das kunststoffvergütete Material ist für Auftragsstärken bis 20 Millimeter geeignet. Der Fliesenkleber auf CAC-Basis ist nach DIN 12004 als C2 FTE-S1 gekennzeichnet. Der Flexmörtel ist ein echter Allrounder: Er ist für die sichere Verlegung von Fliesen und Platten im Innen-, Außen- und Unterwasserbereich konzipiert. Insbesondere das Verlegen von großformatigen keramischen Belägen, Feinsteinzeug und entsprechenden Naturwerksteinbelägen beim Innenausbau geht mit Servoflex 4 royal leicht von der Hand. Mit dem Alleskönner aus dem Portfolio des Familienunternehmens können Fachhandwerker Fliesen und Platten auf Heizestrichen, zement- und calciumsulfatgebundenen Estrichen, Gussasphaltestrichen, Ortbeton und anderen bedingt verformbaren Untergründen verlegen.

 

Die Eigenschaften von Servoflex 4 royal lassen sich zudem anhand der Wasserzugabe an den Einsatzbereich und die Gegebenheiten auf der Baustelle anpassen. Ulrich Lauser, der Leiter der Kiesel Anwendungstechnik, erklärt dazu: „Wenn der Fliesenleger die Wasserzugabe auf 6,4 Liter pro 20 Kilogramm erhöht, erhält der Mörtel eine geschmeidige Konsistenz, die einen Spezial-Bettungseffekt erzeugt, sodass hohlraumfreies Verlegen im Floating-Verfahren möglich ist. Bei anderen Konstellationen, wie etwa beim Verlegen von besonders großformatigen Fliesen oder bei der Arbeit im Unterwasserbereich, ist dagegen das Buttering-Floating-Verfahren anzuwenden.“

 

Lauser, der bei Kiesel auch für das technische Marketing zuständig ist, hebt zudem hervor, dass der hochwertige CAC-Mörtel zwei Eigenschaften miteinander kombiniert, die Fliesenleger besonders schätzen: Abhängig vom Anmachwassergehalt weist Servoflex 4 royal eine vergleichsweise lange Verarbeitungszeit von ca. 60 bis ca. 90 Minuten auf, gleichzeitig ist der Fliesenkleber jedoch früh belastbar und bereits nach fünf bis sechs Stunden verfugbar. Die volle Belastbarkeit der mit Servoflex 4 royal verlegten Beläge ist bereits nach ca. 12 Stunden erreicht. Aufgrund seiner Rezeptur bleibt der flexible Klebemörtel ausblühungsfrei und ist somit prädestiniert für die Anwendung im Außenbereich, in Schwimmbädern sowie auf Balkonen und Terrassen. Lauser betont: „Mit Servoflex 4 royal bieten wir für alle Herausforderungen auf der Baustelle Lösungen auf höchstem Niveau. Das Material ist universell einsetzbar und lässt sich schnell und einfach anwenden. Wir liegen damit voll im Trend und sprechen eine große Bandbreite von Handwerkern an.“

Die Kiesel Bauchemie GmbH u. Co. KG zählt zu den Technologieführern der deutschen Bauchemie. Das Produktportfolio umfasst Spachtelmassen, Dispersionsklebstoffe für das Verlegen von elastischen und textilen Bodenbelägen, Werkstoffe für das Verlegen von Parkett sowie Feinmörtel für das Verlegen von keramischen Fliesen, Platten und Naturwerkstein. Mit dem Motto „Kiesel klebt am Bau“ untermauert das Familienunternehmen den Anspruch, verlässlicher Partner der Profis am Bau zu sein. Seit 1959 bietet es Fachhandwerk und Fachhandel mit innovativen und umweltbewussten Produkten nicht nur durchdachte und sichere Lösungen, sondern auch einen umfassenden technischen Service. Kiesel Bauchemie beschäftigt insgesamt 160 Mitarbeiter. Hauptsitz des Unternehmens ist Esslingen am Neckar bei Stuttgart. Über eine Niederlassung in Tangermünde (Sachsen-Anhalt) wird der nordostdeutsche Markt abgedeckt. Tochtergesellschaften in den Benelux-Ländern, Frankreich, Tschechien, Polen und der Schweiz sowie zahlreiche Beratungs- und Verkaufszentren in Europa (inklusive Russland), Asien, Nordamerika und Ozeanien sorgen für internationale Präsenz.